Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Aktiven und Jugend in Bernhausen

 

Zwei Tage lang stand das Fleinsbachstadion in Bernhausen mit den Kreismeisterschaften 2007 ganz im Zeichen der Leichtathletik. Insgesamt gesehen waren diese ersten Titelkämpfe des Jahres dann auch recht gut besucht. Es gab Höhen und Tiefen wie jedes Jahr, aber bis auf ganz wenige Ausnahmen waren die kompletten Spitzenathleten des Kreises nach Bernhausen gekommen. In vielen Bereichen fehlten allerdings die adäquaten Gegner.

 

Dies zeichnet die Vereine des Kreises aus und ist in vielen Bereichen auch ein Dank an die oft nicht immer leichte Arbeit der Kreis-Verantwortlichen. Sprint-Bundestrainer Micky Corucle, der beim VfL Kirchheim den kompletten Sprint betreut, brachte es praktisch stellvertretend für alle Kreisvereine zum Ausdruck: Die Kreismeisterschaften sind für uns ein Pflichttermin, egal, welche anderen Veranstaltungen gleichzeitig im Lande laufen. Und daran hielt er sich auch, denn die komplette Sprintergarde des VfL war erschienen.

 

Viel Leben herrschte am ersten Tag im Stadion, als neben den Aktiven auch die jüngsten Schülerklassen agierten. Die großen Teilnehmerfelder brachten fast den vorgesehenen Zeitplan ins Wanken. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der kurzen Sprintstrecken und es war insgesamt etwas ruhiger.

 

Überragender Mann auf den kurzen Sprintstrecken der Männer war Jan Schmalz von der LG Leinfelden. Vor allem seine 22,33 Sekunden über 200 Meter bei böigem Gegenwind und die 48,99 Sekunden über 400 Meter sind beachtlich. Die 800 Meter holte sich Matthias Heer (LG Neckar/Erms) in 1.56,63 Minuten und über 5000 Meter war Michael Maidel von der LG Filder nicht zu schlagen, obwohl sein

Vereinskamerad Philipp Groll am Schluss noch stark aufkam. Bei den Technikern überzeugte Daniel Swierzyk (LG Leinfelden) mit 15,75 Metern Kugel und vor allem der 37-jährige Peter Fischer von der LG Teck mit 45,23 Metern Diskus vor Simon Schmidt (TG Nürtingen) mit 44,02 Metern.

 

In der männlichen A-Jugend startete nach einem Jahr Amerika-Aufenthalt wieder der Sprinter Julien Tipton (LG Leinfelden) und er lief mit 11,07 Sekunden gleich Tagesbestzeit. Stark der Hochspringer Markus Feeser (LG Filder), der 1,97 Meter überquerte, und Michael Klinger von der TG Nürtingen mit 41,72 Metern Diskus und 14,30 Metern Kugel.

 

Der Speerwurf der Jugend avancierte zu einem Spitzen-Wettbewerb, denn selbst der Fünfte Philipp Zizelmann (SpVgg Germania Schlaitdorf) kam noch auf 46,18 Meter. Vorne aber agierte einsam Michael Bergmann (TSV Baltmannsweiler). Mit einer tollen Serie und 56,67 Metern attackierte er den Kreisrekord, der bei 57,96 Metern steht, immer wieder, aber ganz kam er dann doch nicht an diese Marke heran.

 

Bei der B-Jugend hieß der Doppelsieger im Sprint Klaus Neuendorf (LG Filder). Der Köngener gewann die 200 Meter in 23,08 Sekunden und er lief im 100-Meter-Vorlauf 11,03 Sekunden, die er dann im Finale mit 11,11 Sekunden nicht mehr ganz erreichte. Überzeugend hier der Weitsprung von Moritz Fleisch (LG Teck) mit 6,63 Metern vor Florian Gaul (LG Leinfelden) mit 6,57 Metern. Michael Salzer (TG Nürtingen) und David Wrobel (LG Leinfelden) beherrschten zusammen Kugel und Diskus, wobei der Nürtinger immer vorne lag. 14,36 Meter mit der Kugel und 50,09 Meter mit dem Diskus standen für Salzer zu Buche, 14,06 Meter Kugel und 45,29 Meter Diskus für Wrobel. Stark auch die 47,88 Meter Speer von Daniel Langkabel (LG Leinfelden), der vor Julian Eckhardt (LG Leinfelden, 47,67) siegte.

 

Kirchheims Frauen, angeführt von Katja Holder, beherrschten die kurzen Sprintstrecken. Beeindruckend, wie Katja Holder in 12,38 Sekunden ihre Vereinskameradin Ann Kathrin Fischer (12,44) regelrecht niederkämpfte. Ihr Erfolg über 200 Meter war in 25,54 Sekunden ebenso klar wie der auf den Mittelstrecken von Daniela Müller (LG Filder), die mit 2.21,14 Minuten über 800 Meter und 4.56,54 Minuten über 1500 Meter sicher voraus war. Stark auch der Auftritt von Christine Lichtl (LG Neckar/Erms) mit zwei Erfolgen: 5,39 Meter im Weitsprung sowie 11,07 Meter im Kugelstoßen. Spannend verlief das Speerwerfen. Christine Lichtl führte mit 43,14 Metern bis zum letzten Durchgang, ehe Daniela Müller sie mit 43,97 Metern noch abfing und Meisterin wurde.

 

Anja Wackershauser hieß die Sprint-Königin bei der A-Jugend und sie war zumindest über 100 Meter schneller als Katja Holder. 12,16 Sekunden über 100 Meter und 25,61 Sekunden über 200 Meter wurden für sie registriert. In den technischen Disziplinen setzten Mirijam Matkovic (LG Filder) mit 1,61 Metern Hochsprung sowie Christiane Ruess (LG Neckar/Erms) mit 12,16 Metern Kugel und 39,24 Metern Diskus die Akzente. Den Speerwurf holte sich wieder Cara Kammerer (TG Nürtingen) mit 34,36 Metern vor Miriam Wilsch vom TSV Oberboihingen (31,43).

 

Dass der Gewinn der Regionalmeisterschaft im Siebenkampf kein Zufall war, bewies die weibliche B-Jugend der TG Nürtingen. Sie holte sich insgesamt fünf Titel. Allen voran Svenja Koch, welche die 100 Meter in 13,29 Sekunden, die 200 Meter in 27,55 Sekunden und den Speerwurf mit 32,54 Metern gewann. Cora Isabell Baumann steigerte sich im Hochsprung auf 1,56 Meter und holte sich die Meisterschaft genauso wie Ellen Baumann mit 5,11 Metern im Weitsprung. Auf den Mittelstrecken dominierte Karolin Brüstle (TV Neidlingen) mit 2.24,98 Minuten über 800 Meter und 4.51,70 Minuten über 1500 Meter. Erfolgreich mit Kugel und Diskus agierte Nadine Hirne (LG Leinfelden) mit 9,76 Metern Kugel und 30,62 Metern Diskus.