16. Landesoffener Werfertag in Köngen

 

Ungebrochen ist die Anziehungskraft des Werfertages in Köngen, der am Samstag im Stadion Fuchsgrube nun schon in seine 16. Auflage ging. Fast 200 Teilnehmer kämpften bei idealen Witterungsbedingungen um Meter und Zentimeter. Riesig waren vor allem die Teilnehmerfelder bei den Schülern, die sogar den Zeitplan ein wenig ins Wanken brachten. Starke Abordnungen vor allem von den Vereinen TUS Metzingen, LG Teck, TG Nürtingen und auch TS Göppingen sorgten für diesen Andrang.

 

Hochkarätig die Besetzung bei der männlichen B- und A-Jugend, wo die Felder fast einer Landesmeisterschaft gleichkamen, und dementsprechend hoch angesiedelt waren dann auch die Resultate. Kein Zweifel, die kommenden Landesmeister dieser Altersklassen agierten am Samstag in Köngen.

 

Zwei Athleten beherrschten die männliche A-Jugend und beide kamen aus dem Kreis. Souverän agierte der Nürtinger Michael Klinger mit 14,01 Meter Kugel und 42,43 Meter Diskus vor der Konkurrenz. Mit persönlicher Bestweite und dicht am Kreisrekord war dann der Speerwerfer Michael Bergmann (TSV Baltmannsweiler) mit seinen 55,29 Metern. Mit Christian Claß (LG Esslingen) mit 13,96 Meter Kugel und Philipp Zizelmann (SpVgg Schlaitdorf) mit 46,66 Meter Speer kamen dann aber auch die Nächstplatzierten aus dem näheren Umfeld.

 

Die männliche B-Jugend der 16- und 17-Jährigen präsentierte dann aber Teilnehmerfelder auf höchstem Niveau. Das begann im Kugelstoßen, wo Philipp Schupp (LG Rems-Murr) mit 16,66 Metern schon eine Klasseweite vorlegte und gleich vier Konkurrenten zu Weiten über 15 Meter mitzog. Der Nürtinger Michael Salzer stieß mit 15,03 Metern persönliche Bestweite und musste trotzdem mit Rang vier vorlieb nehmen.

 

Dann aber kam das Diskuswerfen und hier wuchs Michael Salzer über sich hinaus. Er schleuderte das Gerät auf 53,49 Meter, eine Weite, die in den letzten Jahren im Lande nicht erzielt wurde. Dicht dahinter folgte mit Daniel Tobis (LAV Tübingen) mit 42,59 Metern ein starker Konkurrent auch im Kampf um die Landesmeisterschaft. Ein weiteres Topergebnis in dieser Altersklasse erzielte gleich zu Beginn der Veranstaltung Patrick Euchner (TuS Metzingen) mit glänzenden 59,54 Metern im Speerwerfen. Diese Altersklasse hatte es mit ihren Ergebnissen einfach in sich.

Bei den Männern war die Besetzung nicht so hochkarätig. Philipp Schellhorn (LAV Tübingen) holte sich alle drei Wettbewerbe. Mit der Kugel und 14,19 Metern gewann er vor dem Nürtinger Julian Ade (13,49). Beim Diskuswerfen lag er mit 42,35 Metern vor Simon Schmidt, TG Nürtingen (42,10), und mit dem Speer mit 49,20 Metern vor Christian Ott, SpVgg Schlaitdorf.

 

Zwei große Damen beherrschten die Disziplinen der Frauenklasse. Dies waren Dunja Koch (TuS Metzingen) und die Esslingerin Jessica Rausch, studienhalber im Dress von Bayer Leverkusen. Dunja Koch stieß die Kugel auf 13,25 Meter und sie holte sich das Diskuswerfen mit 38,01 Metern vor Rausch (37,82). Jessica Rausch setzte dann aber mit 45,39 Meter Speerwurf schon einen echten Akzent.

 

Die weibliche A- und B-Jugend konnte hier nicht ganz mithalten. Stark jedoch der Speerwurf von Miriam Wilsch, TSV Oberboihingen. Trotz Abiturstress nahm sie ihre Auszeit beim Werfertag in Köngen und erzielte mit 34,49 Metern persönliche Bestweite. Sie schlug damit Verena Scholtka, LAV Tübingen (33,44) und die Kreismeisterin Cara Kammerer, TG Nürtingen (33,13). Bei der B-Jugend imponierten Tanja Daiber (TB Tailfingen) mit 35,87 Meter Speer vor Svenja Koch, TG Nürtingen (30,77) und vor allem Cora Isabel Baumann (TG Nürtingen) mit ihrem Diskussieg von 27,56 Metern.

 

Starke Schülerfelder bestimmten in vielen Bereichen den Ablauf des Werfertages. Vor allem die große und erfolgreiche Abordnung der LG Teck war hier vielfach mitbestimmend. Herausragend bei den Schülern in M 12 der Dreifachsieger Marc Salzer, TG Nürtingen, der dem großen Bruder konsequent nacheifert. Dann in M 14 Marco Moll (LG Teck) mit zwei Erfolgen und in M 15 Ricko Meckes, ebenfalls LG Teck, der vor allem mit 41,92 Meter Speer überzeugte. Bei den Mädchen überzeugte Christina Baumann (TG Nürtingen) in W 13, wo sie alle drei Wettbewerbe sehr deutlich gewann. Die Schülerinnen der TS Göppingen mischten hier in den älteren Jahrgängen immer kräftig vorne mit.

 

Bei den Senioren überzeugten die 13,16 Meter Kugel von Erwin Lukas (LG Teck), die 38,74 Meter Diskus von Gerhard Klinger (TG Nürtingen) vor Siegfried Greiner (TG Nürtingen) mit 37,17 Metern jeweils in M 50, und in M 60 war der frühere Nürtinger Willi Verstegen (TSV Crailsheim) mit 41,66 Meter Diskus und 12,10 Meter Kugel schon eine Klasse für sich. Nürtingens Übungsleiter Helmut Seiter folgte hier mit 36,07 Meter Diskus auf Rang zwei.

 

Trotz seiner 15,03 Meter wurde Michael Salzer von der TG Nürtingen nur Vierter im Kugelstoßen, dafür schleuderte er später den Diskus auf 53,49 Meter.