Finale der Kreis-Vier-Hallen-Tournee in Neckartenzlingen

 

Spannung zumindest bei den Trainern und Betreuern lag am Samstag über dem Finale der Kreis-Vier-Hallen-Tournee in der Rundsporthalle in Neckartenzlingen. War es am Vormittag bei den Mehrkämpfen der älteren Jahrgänge noch recht ruhig, so füllte sich die Halle am Nachmittag, als die Jüngeren zum Einsatz kamen, doch recht schnell, denn immerhin waren 270 Schüler und alle wichtigen Vereine für das Sportfest in Neckartenzlingen gemeldet.

 

Trotz des Andrangs am Nachmittag blieb es aber immer übersichtlich in der Rundsporthalle, die ideal für ein solches Sportfest ist.

 

Im Hallenrund selber finden ausschließlich die 35-Meter-Sprints statt, der Wurfwettbewerb wird auf die Seiten verlagert und die Mattensprünge werden auf der Tribüne der Gegengeraden durchgeführt, sodass alles reibungslos nebeneinander her abgewickelt werden kann. Dies ist nicht in jeder Halle so ideal gewährleistet wie in Neckartenzlingen. Die jüngeren Jahrgänge dominierten auch fast ausschließlich das Wettkampfgeschehen. Ein Indiz dafür, dass diese Art von Hallensportfesten für die Betätigung der Jüngsten geeignet ist, und so sollte es auch in Zukunft bleiben.

 

Herausragend waren natürlich die Resultate der älteren Jahrgänge. Bei den Mädchen liefen Jana Schubert (TSV Wendlingen) in W 14 und Daniela Walter (LG Neckar/Erms) in W 13 die 35 Meter in jeweils 5,4 Sekunden. Beide waren auch im Fünfsprung mit 11,74 Metern (Schubert) und 11,72 Metern (Walter) vorne, dicht gefolgt von der W 12-Siegerin Simone Fischer (VfL Kirchheim) mit 11,70 Metern. Fischer imponierte auch mit einer starken Medizinball-Leistung.

 

Bei den Schülern war Maximilian Steiger (TSV Wendlingen) mit 4,9 Sekunden über 35 Meter eine Klasse für sich vor dem Nürtinger Florian Weis, der ihn im Wurf überholte. Steiger gewann jedoch auch den Sprung und holte sich damit den Dreikampf. Souverän in M 12 erneut Tobias Rolf (TSV Wendlingen), der schon beeindruckte und alle drei Disziplinen gewann.

 

Ansonsten imponierten natürlich die Hallen-Tourneesieger TSV Wendlingen und LG Neckar/Erms mit ihren Teilnehmern, aber auch die Athleten des TSV Oberboihingen, der LG Teck, des TSV Grötzingen, VfL Kirchheim und TSV Baltmannsweiler bestachen mit großen Aufgeboten und mehreren Einzelerfolgen.

 

Bereits am Vormittag sicherte sich der TSV Wendlingen souverän den Titel bei den Schülerinnen und Schülern B (12/13 Jahre) vor der LG Teck. Eine Altersklasse tiefer, bei den Schülerinnen und Schülern C (10/11 Jahre), wurde es dagegen fast dramatisch. Der TSV Wendlingen ging klar führend in das Finale, doch dort hatte er dann seine Schwächen. Gastgeber LG Neckar/Erms trumpfte mächtig auf und auch die LG Teck griff noch ins Geschehen ein. Am Ende rettete sich der TSV Wendlingen mit einem Punkt Vorsprung doch noch ins Ziel vor der LG Neckar/Erms und der LG Teck, die zwei weitere Punkte dahinter folgte. So spannend war es noch nie in einer Altersklasse. Bei den Schülerinnen und Schülern D (8/9 Jahre) war die LG Neckar/Erms klar vor dem TSV Wendlingen und dem TSV Oberboihingen.