Kreisstaffeln beim Sparkassen-Cup in der Schleyer-Halle und weiter Starter des Kreises Esslingen im Rahmenprogramm

 

Auch wenn man im Vorprogramm starten muss, ist es immer ein großes Erlebnis für die jugendlichen Auswahlstaffeln des Kreises, beim internationalen Sparkassen-Cup in der Stuttgarter Schleyer-Halle an den Start gehen zu können. Hier zusammen mit den Weltstars der Leichtathletik agieren zu können wird vielen unvergesslich bleiben.

 

Nicht an die Siegerzeit des Vorjahres kamen die Jugendstaffeln über 10 × 100 Meter heran, denn damals gewann der Kreis Esslingen in genau zwei Minuten. In diesem Jahr siegte der Kreis Reutlingen in 2.03,43 Minuten vor Rottweil (2.03,83) sowie Ostalb (2.06,87). Die Auswahl des Kreises Esslingen trat in starker Besetzung an, hatte jedoch im Verlauf des Rennens so schwache Wechsel, dass man über die Zeit von 2.08,07 Minuten und Rang vier nicht hinauskam.

 

Im Rennen traf man auf Reutlingen, Biberach sowie die bayerische Mannschaft Isar-Leusach. Reutlingen führte immer klar und war nicht zu gefährden, doch Esslingen lief auf Rang zwei und lag in diesem Lauf vor Biberach (2.11,34) und Isar-Leusach (2.22,48).

 

Insgesamt gingen allein in dieser B-Jugend-Altersgruppe 16 Staffeln an den Start. Die Auswahl des Kreises Esslingen lief bei den Jungen mit Klaus Neuendorf (Köngen), Patrick Waldenmaier und Daniel Neth (beide LG Teck), Patrick Weigele (LG Neckar/Erms), Julian Eckhard (LG Leinfelden) und Steffen Reichel (LG Teck). Die Mädchen ergänzten diese 10 × 100-Meter-Staffel mit Victoria von Eynatten und Rebecca Scholl (beide LG Leinfelden), Eva Strogies (TG Nürtingen), Daniela Hohnheiser (VfL Kirchheim), Katrin Mayer (TV Zell) und Florence Bauder (Köngen).

 

Deutlich stärker als im Vorjahr präsentierte sich die Kreis-Auswahl bei den jüngsten Schülern des Jahrgangs 1993 und jünger bei der 10×50-Meter-Pendelstaffel. Man gewann den Lauf gegen Tuttlingen, Biberach und Sigmaringen nach 1.14,47 Minuten und dies war unter 40 angetretenen Staffeln Rang drei und der Sprung aufs Siegerpodium hinter dem USC Mainz (1.12,68) und dem Bezirk Stuttgart (1.14,43) ein großer Erfolg des jüngsten Kreis-Nachwuchses.

 

Die Kreisauswahl lief mit Marco Moll, Johannes Thomsen, Christopher Schulz, Felix Neth (alle LG Teck) sowie Fabian Heinle (LG Leinfelden) und mit den Mädchen Sabrina Häfele (TSV Neuhausen), Daniela Walter und Sandra Füseler (beide LG Neckar/Erms) sowie Ina Schimpke und Johanna Habtemariam (beide LG Leinfelden).

 

Drei Athleten aus dem Kreis Esslingen schafften es am Samstagabend, in die exklusiven Starterfelder beim internationalen Sparkassen-Cup in der Stuttgarter Schleyer-Halle zu kommen. Am erfolgreichsten war dabei der Stabhochspringer Fabian Schulze aus Leinfelden. Mit 4,83 Metern sprang er persönliche Besthöhe und wurde Zweiter. Stephanie Lichtl (Bempflingen) lief in den Vorläufen über 60 Meter Hürden mit 8,25 Sekunden eine gute Zeit und gleich schnell wie die Landesmeisterin Nadine Hentschke (Mannheim). Im internationalen Feld reichte dies jedoch nicht für das Finale. Der zurzeit beste Sprinter des Kreises im aktiven Bereich, Jan Schmalz (LG Leinfelden), kam über 200 Meter zum Zug. Auf der engen Bahn eins lief er 22,55 Sekunden und war zufrieden. Sprintstar Tobias Unger (Wendlingen) war nach seiner Verletzungspause als Gast in der Schleyer-Halle. Im Rahmen einer 200-Meter-Ehrenrunde demonstrierte er jedoch, dass er ganz sicher im Sommer wieder laufen kann.